Fördermöglichkeiten für eine nachhaltige Energieeffizienz

19. März 2024

Foto: © CYTOK GmbH

In diesem Beitrag erfahrt ihr mehr über die Fördermöglichkeiten von dem BAFA und der KfW zur nachhaltigen Energieeffizienz von unseren Power-to-X Anlagen.

Das BAFA fördert effiziente Wärmenetze mit einem Anteil erneuerbarer Energien von mindestens 75 für treibhausgasneutrale Ziele bis 2045:

Modul 1: Transformationskonzepte und Machbarkeitsstudien

  • Finanzierung von Transformationskonzepten und Machbarkeitsstudien, einschließlich Planungsleistungen (auf der Grundlage der HOAI LPH1-4)
  • Fördersumme: bis zu 2 Millionen €, bis zu 50% der förderfähigen Kosten

Modul 2: Systemische Förderung für Neubau und Bestandsnetze

  • Investitionszuschuss für Erzeugungsanlagen und Infrastruktur
  • Fördersumme: bis zu 100 Millionen €, bis zu 40% der förderfähigen Kosten

Modul 3: Einzelmaßnahmen

  • Förderung für z.B. Wärmepumpen, Speicher, Leitungen, Wärmeübergabestationen
  • Fördersumme: bis zu 100 Millionen €, bis zu 40% der förderfähigen Kosten

Modul 4: Förderung von Betriebskosten (Voraussetzung: Modul 2/3)

  • Förderung der Betriebskosten von Wärmepumpen oder Solarthermieanlagen
  • Fördersumme: bis zu 100 Millionen €, bis zu 40% der förderfähigen Kosten

-> Förderberechtigt: Unternehmen, Contractoren und kommunale Unternehmen

-> Kumulierbarkeit: ja

Das BAFA fördert folgende Module zur Energie- und Ressourceneffizienz:

Modul 1: Querschnittstechnologien

  • Pumpen, Anlagen zur Abwärmenutzung, Dämmung von Systemkomponenten, Frequenzumrichter
  • Förderung bis zu 200.000 €, max. 25% der förderfähigen Investition

Modul 2: Prozesswärme aus erneuerbaren Energien

  • Wärmepumpen, Wärmespeicher, Anschluss an Wärmequelle (Abwärme aus Elektrolyse), bauliche Maßnahmen, Messeinrichtungen
  • Förderung bis zu 20 Millionen €, max. 55% der förderfähigen Investition

Modul 3: MSR, Sensorik und Energiemanagementsoftware

  • Soft- und Hardware für Energiemanagementsystem
  • Förderung bis zu 20 Millionen €, max. 45% der förderfähigen Investitionskosten

Modul 4: Energie- und ressourcenbezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen

  • Premiumförderung und Dekarbonisierungsbonus
  • Förderung von bis zu 20 Millionen €, max. 45% der Gesamtkosten

Modul 5: Transformationskonzepte

  • Förderung bis zu 60.000 €

-> für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

KfW-Darlehen (wie 270, 291, 292/293) ermöglichen Investitionen in erneuerbare Energien wie PtX, PV, Wind und mehr:

  • Förderung von Wärmeerzeugungsanlagen und Batteriespeichern
  • bis zu 100% der Investitionskosten mit einer Summe von bis zu 150 Millionen € pro Projekt
  • Fördermittel können kombiniert werden, um die Finanzierung zu optimieren
  • förderfähig: Unternehmen, Körperschaften, Stiftungen/Institutionen, kommunale Zweckverbände

Das “Umweltinnovationsprogramm” der KfW (über das BMUV) fördert innovative Pilotprojekte mit Vorbildcharakter:

  • Förderung von Bauvorhaben, Maschinen und Inbetriebnahmekosten
  • bis zu 7,5 Millionen € Investitionszuschuss oder zinsverbilligte Darlehen von bis zu 70% der Kosten
  • ergänzende Kreditfinanzierung möglich
  • förderfähig: Unternehmen, Unternehmen mit kommunaler Beteiligung, Kommunen, Eigenbetriebe, Zweckverbände

Für weitere Fragen zu den Fördermöglichkeiten und wenn Sie Hilfe bei der Antragsstellung benötigen kontaktieren Sie uns über oder über das Kontaktformular https://cytok.de/#kontakt

Ihre hydrogen pirates von der Ostseeküste

Folgt Sie uns auch auf LinkedIn und Instagram:  

https://www.linkedin.com/company/cytok

https://www.instagram.com/cytok_powertogas/

Weitere Beiträge:

Mission: Inno Possible 2024 – Completed!

Mission: Inno Possible 2024 – Completed!

Am vergangenen Donnerstag hatten wir die Freude, an der Hochschule Stralsund zu Gast zu sein. Dort präsentierten die talentierten Studierenden Katja, Joy und Anna beim finalen Pitchen zur Mission: Inno Possible 2024 ihre beeindruckende Lösung für unsere anspruchsvolle Aufgabenstellung.