CYTOK® – Technologie

Energie neu gedacht

Erfahren Sie, wie die CYTOK® Power-to-Gas Technologie die Nutzung erneuerbarer Energien revolutioniert. Mit unserer fortschrittlichen, emissionsfreien Umwandlung in Rostock setzen wir neue Standards für unabhängige Energieversorgung und Klimaschutz. Entdecken Sie, wie wir mit unserer patentierten Methode die Energie der Zukunft gestalten.

 

Was ist eigentlich Power-to-Gas?

 

Power-to-Gas beschreibt eine Technologie in der nachhaltig erzeugter Strom in Gasform, wie Wasserstoff und Methan, umgewandelt und gespeichert wird. Sie gehört damit zu den Power-to-X Technologien. Mit dieser Technologie wird die teilweise sehr unstetig vorhandene Sonnen- und Windenergie optimal gespeichert.

Mit der Energie des grünen Methans können Strom und Wärme sowie Kälte genau dann zur Verfügung gestellt werden, wenn der Bedarf vorhanden ist. Unabhängig davon wieviel Wind gerade weht oder ob gerade die Sonne scheint.

 
Der Vorteil zum herkömmlichen Batteriespeicher liegt in der großen Speicherkapazität. Unsere Pilotanlage hat eine Speicherkapazität von 3,25 MWh Energie in Form von Methan und das bei nur einem Bruchteil vergleichbarer Kosten eines Batteriespeichers gleicher Kapazität. Die Speicherkapazität ist nach oben nicht limitiert.
 
Mit unserer CYTOK® Power-to-Gas Technologie gehen wir heute bereits einen erprobten und technisch ausgereiften Weg. In unserem System kombinieren wir modernste, etablierte Techniken.
 

Unsere CYTOK® Power-to-Gas Technologie ist:

CYTOK®  Power-to-Gas  Technologie

EFFIZIENT – EINZIGARTIG – PATENTIERT

Mit grünem Strom Wasserstoff erzeugen kann jeder – auch CYTOK®.
Die hydrogen pirates „kapern“ aber den Wasserstoff und verbinden ihn zur einfacheren Speicherung über den Sabatier-Prozess mit Kohlendioxid in unserer katalytischen Methanisierung. Dabei entsteht synthetisches Methan – also grünes Erdgas.
 
Durch diesen Schritt können die bekannten und bewährten Erdgas-Technologien weiter genutzt werden. Dazu gehören u. a. BHKWs und Brennwertthermen für Erdgas und Erdgastanks. Ein weiterer Vorteil unserer Systemtechnik ist die Redundanz zu den bestehenden Strom- und Gasnetzen. Die Versorgungssicherheit mit Energie ist somit immer gegeben. Sollte vor Ort nicht genügend grüner Strom erzeugt werden, so kann dieser aus dem Netz, zum Beispiel über Power-Purchase-Agreements (PPAs), vergünstigt bezogen werden.
 
Das für die Methanherstellung benötigte CO₂ wird im System in einem geschlossenen Kreislauf geführt. Das CO₂ entsteht bei der Erzeugung von Wärme oder Strom während der „geschlossenen Verbrennung“ des synthetischen Methans. Im Katalysator wird aus dem abgeschiedenen CO₂ und Wasserstoff aus dem Elektrolyseur wieder Methan.
Durch unsere geschlossenen CO₂- / Methankreisläufe sowie dem modifizierten Oxyfuel-Verfahren verbrennen wir grünes Erdgas vollkommen emissionsfrei!
 
In größeren Anlagen, sogenannten Energiefabriken, können die CYTOK®-Systeme mit zusätzlichem „grünen“ CO₂ (z. B. aus Biogasanlagen) neben Methan auch sogenannte grüne e-fuels wie regeneratives LNG, Methanol, Kerosin und weitere Wasserstoffderivate herstellen. Kohlendioxid wird damit als Rohstoff nachhaltig und sinnvoll genutzt.
 
Durch hocheffiziente Energiemanagementsysteme und die Auskopplung der entstehenden Wärme erreichen alle Systeme einen sehr hohen Nutzungsgrad.

Warum CYTOK® als Systemanbieter ?
Einzellösungen erfüllen nicht den Kundenbedarf 

Unsere Kunden erwarten eine nachhaltige und stabile Energieversorgung, rund um die Uhr, über das ganze Jahr. Einzelne Teilsysteme haben zwar ihre Vorteile, decken aber den Bedarf meist nicht ab und weisen oft große Lücken auf:

 

  • PV-Anlagen decken den Energiebedarf insbesondere in den kalten Wintermonaten auch in Kombination mit Batteriespeichern und Wärmepumpen nicht vollständig. Grüner Netzstrom wird dann zusätzlich benötigt.
  • Windkraftanlagen liefern bei Flauten keine Energie und bei starkem Wind einen Überschuss an Energie, sodass es großer Energiespeicher bedarf.
  • Biogas, Pelletheizungen und Holz setzen bei der Verbrennung CO frei und sind daher nicht vollständig klimaneutral.
  • Wasserstoff, der mit Energie aus nachhaltigen Quellen produziert und vor Ort genutzt wird, erzeugt zwar kein CO, aber es entstehen bei der Verbrennung schädliche Stickoxide. Die Nutzung des Wasserstoffs in Brennstoffzellen oder “Wasserstoff-Verbrenner” ist aktuell noch sehr teuer und im großen Maßstab nicht dauerhaft erprobt.

    CYTOK® Systeme sind flexibel

    CYTOK® kombiniert als Systemanbieter die Vorteile der verschiedenen vorhandenen Technologien:

     

    • Den günstigen grünen Strom aus Wind und Sonne
    • Die schnelle Reaktion von kleinen Batteriespeichern
    • Den hohen Nutzungsgrad des CYTOK®-Methanisierungsreaktors
    • Emissionsfreie Verbrennung des erzeugten Erdgases
    • Die Zuverlässigkeit bewährter Erdgastechnologie wie BHKW und Gasthermen
    • Die Hebelwirkung von Wärmepumpen
    • Die sehr hohe Speicherkapazität im Bereich Power-to-Gas
     
    Zusammen mit der patentierten emissionsfreien Verbrennung von grünem Methan und der übergeordneten Systemsteuerung kann damit der individuelle Energiebedarf optimal gedeckt werden:
     

    NACHHALTIG – ZUVERLÄSSIG – WIRTSCHAFTLICH

      Machen Sie keine halben Sachen – Sondern mit den hydrogen pirates entschlossen den ganzen Schritt in die Energieversorgung der Zukunft !